Current 2017

Thursday, 09. June 2016, 07:00 pm

DIE NEUE VERHEISSUNG? LINKER UND RECHTER POPULISMUS IN EUROPA

Das Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog und die Universität Wien laden zum Symposium
CONFLICTING POPULISMS. LEFT AND RIGHT WING POPULISM IN EUROPE

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 9. Juni 2016, 19.00 Uhr im Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog, Armbrustergasse 15, 1190 Wien mit einer Podiumsdiskussion:

DIE NEUE VERHEISSUNG?
LINKER UND RECHTER POPULISMUS IN EUROPA

Mehr denn je wird heutzutage die Ambivalenz des Phänomens Populismus deutlich. Populismus ist ein Konfliktbegriff. Will man heute in Europa linken Populismus diskutieren, dann muss man auch den rechten Populismus thematisieren. Die Diskussion möchte dieser umstrittenen Seite des Populismus anhand seiner vielfältigen aktuellen Ausprägungen nachgehen. So soll es unter anderem um folgende Fragen gehen: Welche Unterschiede lassen sich zwischen linken und rechten Populismen ausmachen? Ist ein linker Populismus ein möglicher Ausweg aus der Krise – der ökonomischen Krise wie der Krise der Linken? Kann er adäquate, genuin linke Antworten auf die gegenwärtigen politischen Herausforderungen bieten? Kann, darf, ja soll die Linke populistisch sein? In welchem Verhältnis steht Populismus zu Demokratie? Handelt es sich um unversöhnliche Gegensätze? Oder ist Populismus womöglich eine Tendenz, die Demokratie als solcher innewohnt?

Am Podium:
Micha Brumlik; Zentrum jüdische Studien, Berlin
Chantal Mouffe; University of Westminster in London
Jan-Werner Müller; Princeton University
Peter Pilz; Nationalratsabgeordneter Die Grünen
Moderation:
Isolde Charim; Philosphin und Autorin

Am Freitag, 10. Juni 2016 wird die Veranstaltung an der Universität (1010 Wien, Institut für Politikwissenschaft, Universitätsstraße 7/2, Hörsaal 1) ab 9.15 Uhr mit den folgenden Vortragenden fortgesetzt:

Oliver Marchart (University of Vienna): Introduction. The Amorphous Shape of Populism
Catherine Colliot-Thélène (Université de Rennes 1/University of Frankfurt): Populismus als begriffliches Problem
Emilia Palonen (University of Helsinki): Populist Dynamics and Democracy: the Cases of Finland and Hungary
Chantal Mouffe (Westminster University): Populism and Radical Democracy
Jan-Werner Müller (Princeton University): Why Populism is a Danger to Democracy
Yannis Stavrakakis (University of Thessaloniki): Populism vs. Anti-populism in the Greek Crisis: Divisions of Public Discourse
Ingolfur Blühdorn (Vienna University of Economics and Business): Populism and its Unlikely Siblings. Discursive Practice in Simulative Democracy

ACHTUNG!
Anmeldungen für Donnerstag: einladung.kreiskyforum@kreisky.org
Anmeldungen für Freitag: politische.theorie@univie.ac.at

Details zu den Zeiten am Freitag finden Sie unter dem link: http://www.theorieblog.de/index.php/2016/05/wien-9-11-juni-2016-podium-symposion-und-workshop-mit-cfp-zu-conflicting-populisms-left-and-right-wing-populism-in-europe/

Newsletter

AGENTS OF CHANGE

African Youth between Narratives and Realities

The Middle East: revitalized faultlines and conflicts

analyzed by Hannes Swoboda