Aktuell 2018

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:00 Uhr

EUROPADÄMMERUNG

Wohin steuert Europa nach dem Brexit?

Ivan Krastev
Politologe, Vorsitzender des Centre for Liberal Strategies in Sofia, Bulgarien, Permanent Fellow am Institut für die Wissenschaft vom Menschen, Wien

Nach 1989 waren Landkarten plötzlich nicht länger in Mode. Die Grenzen sollten geöffnet werden für Menschen, Güter, Kapital und Ideen. An die Stelle der alten Karten traten Graphiken, welche die ökonomische Verflechtung innerhalb der EU illustrierten. Heute erleben wir einen ideologischen Gezeitenwechsel: Wo die Mehrheit der Europäer noch vor einigen Jahren optimistisch auf die Globalisierung blickte, empfinden sie Migration und die Rückkehr der Geopolitik als Quelle der Unsicherheit. Ivan Krastev untersucht die Ursachen für diesen Wandel und erörtert, welche Formen die europäische Desintegration annehmen könnte. Ein Zerfall der EU, so Krastev, wäre eine Tragödie, die den Kontinent zu internationaler Bedeutungslosigkeit verurteilen würde.

Moderation: Isolde Charim, Autorin und Philosophin

Der Essay Europadämmerung von Ivan Krastev ist im August 2017 bei der edition suhrkamp erschienen (ISBN: 978-3-518-12712-4).

DIE VERANSTALTUNG FINDET IN ENGLISCHER SPRACHE STATT

Newsletter

FALSCHE VERSPRECHEN

Genial Dagegen
kuratiert von Robert Misik

DER MUT ZUM UNVOLLENDETEN

Christian Kern zum Geburtstag von Bruno Kreisky