Aktuell 2018

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.

Donnerstag, 08. November 2018, 19:00 Uhr

DAS BAND ZERREISST

NEUE KONFLIKTLINIEN DURCH GESELLSCHAFTLICHEN STRUKTURWANDEL

Andreas Reckwitz ist ein deutscher Soziologe und Kulturwissenschaftler. Er ist Professor für vergleichende Kultursoziologie an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder.

Gespräch und Moderation: Isolde Charim, Autorin und Philosophin.

Die Entstehung der postindustriellen Gesellschaft ist wesentlich durch die Veränderung der Mittelschicht bestimmt. Diese driftet in drei Teile auseinander: eine neue Mittelschicht, eine alte Mittelschicht und eine neue Unterklasse. Dieser gesellschaftliche Strukturwandel lässt neue Konfliktlinien entstehen. Opfer dieses epochalen Umbruchs aber sind die Sozialdemokratischen Parteien. Werden sie diesen politischen Paradigmenwechsel überstehen?

In Zusammenarbeit mit der BUCH WIEN 18

Newsletter

IN BESSERER GESELLSCHAFT

Laura Wiesböck im Gespräch mit Robert Misik

ES LEBE DIE EUROPÄISCHE REPUBLIK!

Das European Balcony Project von Ulrike Guérot und Robert Menasse