Aktuell 2019

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.

Mittwoch, 05. Juni 2019, 19:00 Uhr

DER UN-FLÜCHTLINGSPAKT

MEHR SOLIDARITÄT IM FLÜCHTLINGSSCHUTZ MUSS MÖGLICH SEIN

Begrüßung:
Georg Lennkh, Vorstandsmitglied des Kreisky Forums

Keynote:
Volker Türk, Stellvertretender Flüchtlingshochkommissar für Schutzfragen, UNHCR

Anschließendes Gespräch mit
Christian Ultsch, Außenpolitik-Chef DIE PRESSE

In vielen Industrienationen stehen heute Grenzschutz und Abschottung hoch im Kurs. Gleichzeitig wird nach wie vor der Großteil (85%) aller Flüchtlinge weltweit von ärmeren bzw. Staaten mit geringerem Einkommen aufgenommen.
Zu einem Umdenken beim Flüchtlingsschutz soll der 2018 verabschiedete Globale Pakt für Flüchtlinge führen.
Der Stellvertretende Flüchtlingshochkommisssar Volker Türk hat den UN-Flüchtlingspakt auf Seiten von UNHCR leitend verhandelt. Ob und vor allem wie internationale Solidarität im Flüchtlingsschutz in der Praxis gelingen kann, beantwortet er im Gespräch mit Presse Außenpolitik-Chef Christian Ultsch.

Dr. Volker Türk hat an der Universität Wien in Völkerrecht promoviert. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Völkerrecht der Universität Linz sowie am Institut für Strafrecht der Universität Linz. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zu den Themen internationales Flüchtlingsrecht und Menschenrechte vorzuweisen. Als Stellvertretender UN-Flüchtlingshochkommissar ist er der höchste UN-Beamter Österreichs.

Newsletter

Bruno-Kreisky-Preise für Verdienste um die Menschenrechte

Verleihung an die ägyptische Aktivistin Amal Fathy