Aktuell 2019

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.

Online Anmelden

Dienstag, 10. September 2019, 19:00 Uhr

CHINA UND DER VATIKAN: EIN NEUES KAPITEL?

Stephan Rothlin, Schweizer Theologe und Wirtschaftsethiker, lebt und arbeitet seit 1998 in China. Er ist Dozent an der Universität für Außenwirtschaft und Handel UIBE in Peking und an der Sankt-Josephs-Universität in Macao, wo er auch das Macau Ricci Instituts leitet, das mit seinen Studien- und Forschungsprogrammen zu einem besseren Verständnis zwischen China und der internationalen Gemeinschaft beitragen will. 2013 hat er seine eigene Beratungsfirma Rothlin Ltd. in Hong Kong und Peking gegründet, um Wirtschaftsethik im asiatischen Raum zu erforschen und weiter zu vermitteln. Er hält Gastvorlesungen an Universitäten in Asien, den USA und Europa.

Moderation: Irene Giner-Reichl, Botschafterin

Vor dem Hintergrund der Situation von Glaubensgemeinschaften in China generell, wird das Gespräch zwischen Irene Giner-Reichl und Stephan Rothlin die jüngsten Entwicklungen in den Beziehungen zwischen Vatikan und der VR China beleuchten. Im Herbst 2018 war es ja zu einem –historischen, vielfach kritisiertem und weitgehend vertraulich gebliebenem - Übereinkommen zwischen dem Heiligen Stuhl und Peking über die Ernennung von Bischöfen gekommen. Stephan Rothlin wird auch über seine Arbeit als Wirtschaftsethiker in und mit China berichten.

Newsletter

ZUM 150. GEBURTSTAG: KARL SEITZ – BAUMEISTER DES ROTEN WIEN

Festvortrag von Bürgermeister Michael Ludwig

Franz Vranitzky empört über Schändung von Holocaust Denkmalen auf der Wiener Ringstraße

"Wir werden immer stark auf der Seite der Wahrheit und der Gerechtigkeit stehen.“