Demokratie Reloaded

Isolde Charim Kuratorin, Philospohin und Autorin

Kuratorin: Isolde Charim

Philosophin und Autorin

Ausgangspunkt der Reihe war die Frage, ob man mit dem Begriff der „Postdemokratie“ die aktuellen Veränderungen des demokratischen Systems in den Blick bekommt. Die erhobene Skepsis gegenüber der „Postdemokratie“ als reine Verfallsgeschichte, als Verfallsform von dem, was früher eine echte, intakte Demokratie gewesen sein soll, diese Skepsis hat sich bestätigt. Das Konzept der „Postdemokratie“ zeigt zwar das Krisenphänomen an, mit dem die Demokratie heute konfrontiert ist – gleichzeitig ist es aber gerade dieses Konzept, das den Blick auf die spezifischen Veränderungen der Demokratie verstellt.

Gibt es also eine Krise der Demokratie, droht gar das Ende des „Erfolgsmodells“ Demokratie, wenn die tragenden Säulen der Demokratie – Gewaltenteilung, Pressefreiheit, Minderheitenschutz – bröckeln und nachzugeben drohen?

Seit einiger Zeit widmet sich die Reihe jenen Phänomenen, die eben diese Demokratie in Frage stellen. Stand früher die Frage nach neuen demokratischen Ressourcen im Zentrum, so hat sich nun – aufgrund der aktuellen politischen Entwicklungen – der Fokus auf drohende Verfallsformen der Demokratie verlagert. Das Stichwort dafür lautet: „illiberale Demokratie“.

Früher waren Demokratie und autoritäre Herrschaft Gegensätze. Heute haben wir eine Hybridform wie die illiberale Demokratie, die Wahlen und Parlament mit autoritären Praktiken verbindet. Die Selbstdeklaration als Demokratie ist dabei irreführend – quasi eine Mogelpackung. Denn formal demokratische Verfahren wie etwa Wahlen reichen nicht aus, um Demokratie als politische Form zu sichern. Zentral ist vielmehr der Umgang mit der Machtfülle.

In diesem Zusammenhang werden in der Reihe Demokratie Reloaded die gegenwärtigen Entwicklungen analysiert – nicht als Krise der Demokratie, sondern als „Zerfall der Ordnungen“, als neue gesellschaftliche Spaltung, die in den unterschiedlichsten Bereichen schlagend wird: im Verhältnis des Einzelnen zur Gesellschaft, in Bezug auf die neue Mediensituation, in Bezug auf die Religionen und in Bezug auf die Thematik, die mit den Flüchtlingsbewegungen aufgetreten sind.

Demokratie reloaded Programm