Die Zeichen der Zeit stehen auf Sturm

Maja Haderlap und Peter Turrini zum 100. Geburtstag der Republik Österreich

Mit einem Staatsakt am 12. November 2018 gedachte das offizielle Österreich in der Wiener Staatsoper des 100. Geburtstags der Republik. Die Schriftstellerin Maja Haderlap, die den Bestseller "Engel des Vergessens" geschrieben hat, hielt dabei eine mutige, bemerkenswerte und glänzende Festrede.
Die Kärntner Slowenin begrüßte zweisprachig die Anwesenden, einzig Strache ließ sie aus. Sie verhehlte nicht, dass sie die Einladung, diese Rede zu halten, in einen "unerbittlichen Kreislauf aus Zweifeln geschleudert" habe.
Schon am 30. Oktober 2018 hatte der SPÖ-Parlamentsklub Peter Turrini als bei seiner Festveranstaltung anlässlich des Jubiläums der Zweiten Republik als Redner eingeladen. Turrini,  einer der ganz großen Schriftsteller Österreichs. In einer Rede im Parlament hat er dazu aufgerufen, in politisch schwierigen Zeiten, in denen der Klassenkampf „von oben nach unten“ geführt wird, die „Grenzen des Mutes“ zu erweitern – und sich für Demokratie und gegen Unrecht einzusetzen.

Die Rede von Marja Haderlap
Die Rede von Peter Turrini

Maja Haderlap Peter Turrini

Newsletter

IN BESSERER GESELLSCHAFT

Laura Wiesböck im Gespräch mit Robert Misik

ES LEBE DIE EUROPÄISCHE REPUBLIK!

Das European Balcony Project von Ulrike Guérot und Robert Menasse

Besuchen Sie uns auf Facebook Video auf Youtube ansehen Fotos auf Flikr ansehen
ISSUU Twitter Besuchen Sie uns auf Soundcloud